Wer des Öfteren auf deutschen Autobahnen/Landstraßen unterwegs ist, der kennt auch diese Momente, in denen man gern anhalten würde, weil man im Augenwinkel etwas tolles sieht, aber nicht genauer hinsehen kann, da man auf die Straße achten muss.

Vergangenen Sonntag erging es mir so. Auf dem weg Richtung Heimat fuhr ich u.a. durch Thüringen und Sachsen-Anhalt. Gegen 15.30 begab sich die Sonne immer weiter Richtung Horizont und das Licht wurde immer diffuser.

Wenn man in Richtung Osten fährt, spielt sich das Ganze jedoch allenfalls im Rückspiegel ab. Deswegen habe ich nach einem Rastplatz Ausschau gehalten, der auch noch das „gewisse Extra“ mitbringt. Und damit meine ich keine sprechenden Pissoirs von Sanifair.

Und kurz bevor die Sonne den Horizont küsste, tat sich vor mir dieser Windpark mit seinen emporragenden Windrädern auf. Und ich dachte mir: Hier musst du ran fahren.

Und so kam es zu diesem stimmungsvollen Sonnenuntergangsfoto. Wiedermal: Richtige Zeit – Richtiger Ort.